Happy family of three relaxing in sofa

Haben Sie schon über eine Risikolebensversicherung nachgedacht? Hier finden Sie einen Überblick über die besten Tarife. Wir haben für Sie die besten Produkte im Jahr 2014 getestet. 

Sind Sie schon verheiratet? Haben Sie vielleicht sogar schon Kinder? Vielleicht haben Sie sich und ihrer Familie auch ein Haus gekauft oder Sie sind ein erfolgreicher Unternehmer, der gemeinsam mit seinem Freund eine Firma leitet. Unabhängig von ihrem Status, ihrem Verdienst, dem Alter oder dem Geschlecht-eine Risikolebensversicherung zählt zu den elementarsten Versicherungen überhaupt.

Viele Menschen lassen sich durch die extrem langen Vertragslaufzeiten abschrecken-und stehen dann vor den Konsequenzen. Jedes Jahr, in dem man in die Risikolebensversicherung investiert, ist ein finanzielles Problem weniger für ihre Liebsten. Wenn Sie plötzlich nicht mehr sein sollten, steht ihre Familie vor einem großen finanziellen Problem. Von heute auf morgen fällt ein Gehalt weg, welches bisher dafür verwendet wurde, den Lebensunterhalt zu bestreiten. Da Hinterbliebene in einem solchen Fall meistens mit der Trauer beschäftigt sind, fällt es schwer, sich um die finanziellen Probleme zu kümmern.

Bei der Risikolebensversicherung unterscheidet man zwischen der verbundenen Risikolebensversicherung, der Kapitallebensversicherung und der „normalen“ Risikolebensversicherung, bei der das drei- bis fünffache des Bruttojahresgehalts bezahlt wird, um seinen Tod wirtschaftlich abzusichern. Eine Kapitallebensversicherung zeichnet sich dadurch aus, dass zusätzlich zu dem monatlichen Beitrag noch Kapital angespart wird. Dieses Kapital wird ebenfalls an die Hinterbliebenen ausbezahlt, falls der Todesfall eintritt. Die verbundene Risikolebensversicherung ist besonders für Ehepartner sinnvoll.

Bei dieser Form der Risikolebensversicherung sind beide Partner versichert. Der Versicherungsbetrag wird jedoch nur beim ersten Tod ausbezahlt. Der Betrag, welcher später beim Todesfall an die Hinterbliebenen ausbezahlt wird, wird bei Abschluss des Vertrags festgelegt. Auch wenn die Vertragslaufzeiten sehr lange sind, zahlt es sich vor allem bei Heirat, Geburt oder Adoption eines Kindes, Gründung einer Existenz, Aufnahme eines Kredits oder auch beim Kauf einer Immobilie aus, eine Risikolebensversicherung abzuschließen.

Doch warum gerade zu diesen Zeitpunkten im Leben? Wie Ihnen sicher aufgefallen ist, sind dies besondere Ereignisse im Leben, bei denen man Verantwortung trägt und diese im Todesfall an seine Hinterbliebenen überträgt- samt der finanziellen Verpflichtungen. Damit diese auch weiterhin beglichen werden können, zahlt sich eine Risikolebensversicherung aus. Natürlich kann man diese zu jederzeit abschließen und es muss natürlich nicht zwingend eines der oben genannten Ereignisse vorliegen. Wichtig zu wissen ist auch, dass Menschen in Lebensgemeinschaften und Kurzverheiratete (unter einem Jahr) gesetzlich nicht abgesichert sind- auch hier ist klar im Vorteil, wer im Vorfeld eine Risikolebensversicherung abgeschlossen hat.

Risikolebensversicherung gibt es in Deutschland schon lange. Im 17. Jahrhundert hat man Wetten auf das Leben anderer Personen abgeschlossen, 1827 gab es dann den ersten Lebensversicherer, der diese besondere Versicherung angeboten hat. Wer eine Risikolebensversicherung im Vorfeld abschließt, hat den Vorteil, dass im Todesfall keine Versorgungslücke für die Hinterbliebenen entsteht. Diese Versicherung ist im Prinzip nicht für sich selbst gedacht- Sie denken dabei an ihre Frau oder ihren Mann, ihre Kinder oder andere Verwandte, die Sie in dem Vertrag benennen und die dann das Geld ausbezahlt bekommen. Damit können sie Lebenshaltungskosten weiter decken und ihren bisherigen Lebensstandard (zumindest vorerst) halten, ohne in die finanzielle oder soziale Armut abzurutschen. Sie sehen, dass der Abschluss einer Risikolebensversicherung nur Vorteile hat und ihren Liebsten im Ernstfall sehr viel Leid erspart.

 

Moralische und wirtschaftliche Gründe für eine Risikolebensversicherung

Der Tod eines geliebten Menschen stellt immer eine große Belastung für die Hinterbliebenen dar. Die unerwartete Nachricht löst meist einen Schock aus. Was folgt, ist ein unerträglicher Schmerz, große Trauer und die Organisation der Beerdigung, sowie die wichtigsten finanziellen und notariellen Angelegenheiten. Neben undurchlässigen Verträgen des Verstorbenen können den Angehörigen zudem noch große finanzielle Probleme drohen, wenn der Verstorbene keine Risikolebensversicherung abgeschlossen hat. Das ist eine individuelle Personenversicherung, die den Tod einer Person- zumindest aus wirtschaftlicher Sicht- absichert. Das bedeutet, dass die Risikolebensversicherung beim Tod einer Person einen vorher vertraglich festgelegten Betrag an die Hinterbliebenen auszahlt.

Man könnte den Gedanken daran als unpassend, unmoralisch oder gar ganz vernichtend halten. Viele verwenden in diesem Zusammenhang auch „Vorteile“ von dem Tod einer Person zu haben. Jedoch sollte sich ein jeder bewusst sein, dass er nicht nur Menschen, sondern auch finanzielle Verpflichtungen zurück lässt. Unter Umständen sind diese sogar so hoch, dass die Hinterbliebenen diese unmöglich weiter erfüllen können. Einen solchen Fall sichert die Risikolebensversicherung ab. Bei Abschluss des Vertrags wird meist empfohlen (je nach Art der individuellen Lebenssituation) das drei- bis fünffache seines Bruttojahreseinkommens in die Risikolebensversicherung einzubezahlen. Jedoch sind die Versicherungsanbieter hier sehr kulant und passen die Beiträge für die Risikolebensversicherung an ihre individuelle Lebenssituation an.

Das heißt, dass sie im Falle eines finanziellen Engpasses auch ihren Beitrag für die Risikolebensversicherung senken können. Man unterscheidet bei der Risikolebensversicherung zwischen der Kapitallebensversicherung und der der verbundenen Lebensversicherung. Die verbundene Risikolebensversicherung versichert beide Partner und zahlt nur beim Tod des ersten Partners. Bei der Kapitallebensversicherung zahlen Sie zusätzlich zum normalen Beitrag noch einen Betrag, der als Kapital angespart und im Todesfall an ihre Hinterbliebenen ausbezahlt wird. Bei dem Abschluss des Vertrags für eine Risikolebensversicherung zählt jedoch nicht, für welche Sie sich entscheiden. Viel wichtiger ist, dass Sie das richtige Angebot für sich finden und ihre Familie vor dem finanziellen Ruin schützen.

Die Hochzeit mit ihrer Traumfrau, die Geburt oder Adoption ihres Wunschkindes, die Gründung einer eigenen Existenz, die Aufnahme eines Kredits oder der Kauf einer Immobilie (egal ob Wohnung oder Haus) sind alles Anlässe, um über den Abschlusseiner Risikolebensversicherung nachzudenken. All das sind Ereignisse im Leben, die zwar wunderschön und aufregend sind, jedoch auch eine große Verantwortung bedeuten. Im Falle ihres plötzlichen Todes überlassen Sie diese Verantwortung von heute auf morgen anderen, ihrem Partner oder ihren Kindern. Diese sind jedoch allein schon damit beschäftigt, ihren plötzlichen Tod und den damit verbundenen Schmerz zu verkraften. Wer hat da noch den Kopf frei, um finanzielle Angelegenheiten zu regeln, geschweige denn über seine weitere Existenz nachzudenken?

Hier geht’s zum Risikolebensversicherung Vergleich