Viele Menschen betrachten die Kapitallebensversicherung als Geldanlage und Altersabsicherung, schließen für eine 30-jährige Laufzeit dann eine solche Kapitallebensversicherung ab ohne natürlich zu wissen, wie genau sich ihr Leben in den nächsten 30 Jahren entwickeln wird. Da niemand ernsthaft mit einer Kristallkugel vorhersehen könnte, wie das Leben in 30 Jahren genau aussieht, ist es nicht sonderlich sinnvoll, sich über eine dermaßen lange Zeit an eine Kapitallebensversicherung zu binden – zumal die Rendite einer solchen Versicherung in aller Regel nicht besonders üppig ausfällt.

Was also können Sie tun? Den günstigsten Hinterbliebenenschutz gewinnen Sie durch eine Risikolebensversicherung. Dafür brauchen Sie keine Kapitallebensversicherung – im Gegenteil. Die Risikolebensversicherung ist der günstigste Hinterbliebenenschutz, den Sie bekommen können. Auf die Ansparleistung, die mit einer Kapitallebensversicherung verbunden ist, können Sie in aller Regel getrost verzichten. Das bringt Sie nicht wirklich weiter.

Die Rendite einer Kapitallebensversicherung ist sehr gering. Die Sicherheit, die mit ihr in Zusammenhang steht, ist zwar vergleichsweise hoch – aber auch nur in dem Fall, dass Sie Ihre Kapitallebensversicherung über die gesamte Vertragslaufzeit hinweg durchhalten – und ob Sie das tun können, wissen Sie heute womöglich noch nicht so genau. Die Kapitallebensversicherung ist nur dann einigermaßen sinnvoll, wenn Sie heute schon genau wissen, dass Sie die gesamte Vertragslaufzeit durchhalten werden.

Was gibt es für Alternativen? Machen Sie sich zunächst einmal klar, was es heißt, eine Kapitallebensversicherung vorzeitig zu kündigen. In diesem Fall erhalten Sie in aller Regel sogar weniger Geld von Ihrem Versicherer als Sie in die Lebensversicherung insgesamt eingezahlt haben. Das heißt, Sie hätten das Geld besser unters Kopfkissen legen sollen und damit hätten Sie mehr zurück bekommen als Ihnen im Falle der gekündigten Lebensversicherung zufließt. Das muss man sich einmal vorstellen – zumal das Geld ja über eine so lange Zeit beträchtlich an Wert verliert – über Inflation zum Beispiel.

Der Grundgedanke der Kapitallebensversicherung ist nicht schlecht: Auf der einen Seite werden die Hinterbliebenen abgesichert und auf der anderen Seite erzielt man damit eine Altersvorsorge. Nur leider ist die klassische Lebensversicherung als Kapitallebensversicherung von den äußeren Rahmenbedingungen ungünstig. Der Rückkaufswert ist deutlich belastet von Provisionen für den Abschluss und hohen Verwaltungskosten. Daher machen Sie hier ein weniger gutes Geschäft.

Idealerweise stellen Sie sich Ihre eigene Kapitallebensversicherung zusammen, die besser zu Ihren Bedürfnissen passt und auch wesentlich flexibler ist. Schließen Sie hierzu eine gute Risikolebensversicherung ab und ergänzen Sie diese durch eine sinnvolle Investition. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten, mit denen man Geld gut vermehren kann. Sie können hierzu kostenlos unter folgendem Link Informationsmaterial anfordern und sich ausführlich informieren:

Kostenloses Informationen zu Geldanlagen anfordern

Nutzen Sie die Möglichkeit, sich Ihre Kapitallebensversicherung individuell zusammen zu stellen. Sie haben damit eine wesentlich höhere Rendite als bei der klassischen Lebensversicherung, wesentlich mehr Flexibilität, da Sie Ihre Investments jederzeit umschichten können, eine freiere Auswahl und Sie zahlen nicht zuletzt auch wesentlich weniger Provisionen an Ihren Versicherer. Damit ist die individuell zusammengestellte Lebensversicherung einer klassischen Standard Kapitallebensversicherung in jedem Fall haushoch überlegen.