In Sachen Altersversorgung sieht es eher schlecht aus. Um Sicherheit zu haben sollte man selber vorsorgen. Die Menschen in Deutschland mit türkischem Migrationshintergrund scheinen jedoch, einer Umfrage nach der Altersvorsorge des deutschen Staates sehr zu vertrauen. Doch den Versicherungen und Banken stehen diese eher skeptisch gegenüber. Besonderst stark gefragt sind Immobilien in Deutschland, aber auch in der Türkei und islamkonforme Anlagen.

In Deutschland leben rund 2,5 Millionen Menschen mit einem türkischen Migrationshintergund. Diese Menschen trifft die Rentenlücke sehr hart, härter als die Gesamtbevölkerung. Das ist kein Geheimnis und sie wissen dies auch, doch nur sehr wenige von ihnen sorgen fürs Alter vor und das wird auch immer seltener getan. Und wenn fürs Alter vorgesorgt wird, dann anderst als in Deutschland üblich. Dies geht aus einer aktuellen Studie hervor. Die finanzielle Lage der Türkischstämmigen ist sehr angespannt. Daher sind auch immer weniger in der Lage sich fürs Alter etwas auf die Seite zu legen. Wenn gespart wird, wird das Geld meist in Immobilien angelegt.

Sehr viele der Befragten, die in eine Altersvorsorge einzahlen gehen davon aus, dass diese nicht reicht um im Alter nicht auf den gewohnten Lebensstandart zu verzichten. Das Problembewusstsein ist also sehr viel höher als bei den Deutschen. Doch die Kenntnisse über alle Formen der Altersvorsorge ist sehr viel geringer.