Es ist bekannt, dass sich nun jeder Bürger in Deutschland um seine private Altersvorsorge selbst kümmern muss. Doch viel zu viele Menschen in Deutschland nehmen dieses Thema nicht ernst genug. Sehr viele Menschen haben sogar bei einer aktuellen Umfrage angegeben, dass sie sich mit dem Thema Altersvorsorge noch garnicht beschäftigt haben. Dass die Rente vom Staat nicht mehr für alle Menschen in Deutschland ausreichen wird liegt vorallem daran, dass es immer mehr ältere Menschen gibt und gleichzeitig immer weniger Kinder geboren werden.

Das Thema Altersvorsorge ist ein nicht wirklich beliebtes Thema, doch jeder Bürger in Deutschland muss sich nun mit genau diesem Thema beschäftigen und sich um seine private Altersvorsorge selbst kümmern. Es gibt sehr viele verschiedene Möglichkeiten fürs Alter vorzusorgen. Die Lebensversicherung ist in Deutschland der Klassiker der Altersvorsorge. Die Lebensversicherung ist bei den Kunden sehr beliebt und ist in Deutschland sehr verbreitet.

Sehr wichtig ist es auf jeden Fall bei dem Abschluss einer Lebensversicherung auch das Kleingedruckte gut zu lesen. In Deutschland gibt es aktuell mehr als 90 Millionen Verträge von Lebensversicherungen. Diese Zahl spricht für sich denn in Deutschland gibt es demnach mehr Verträge einer Lebensversicherung als es Einwohner gibt. Ein Teil dieser Verträge sind reine Risikolebensversicherungen. Stirbt die versicherte Person dann erhält die im Vertrag eingetragene Person, meistens Familie oder Freunde, die Versicherungssumme.

Hierfür muss der Versicherte eine bestimmte Prämie bezahlen. Diese richtet sich nach vielen verschiedenen Dingen wie zum Beispiel hängt sie stark vom Alter ab aber auch das Geschlecht, die Freizeitbeschäftigungen und der Beruf spielen hier mit  ein. Die Risikolebensversicherung ist für alle die ihre Familie finanziell gut abgesichert wissen wollen genau richtig. Da diese Versicherung ausschließlich zahlt, wenn der Versicherte innerhalb der Laufzeit des Vertrages stirbt, sind die hier zu zahlenden Beiträge nur sehr gering. Gerade für junge Familien ist eine solche Versicherung sehr wichtig. Junge Menschen haben sehr oft noch hohe Kredite und Darlehen abzuzahlen und verfügen meist noch über keinerlei Rücklagen und Ersparnisse.

Wenn in diesem Fall dann das so wichtige Einkommen des Hauptverdieners plötzlich und unerwartet wegfällt kann das für die Familie schnell den finanziellen Ruin bedeuten. Wenn der Hauptverdiener der Familie stirbt und keine entsprechende Versicherung abgeschlossen wurde ist der soziale Abstieg der Familie oft schon vorprogrammiert. Ein weiterer Vorteil dieser Versicherung ist, dass die Versicherungssumme in der Regel sehr schnell ausbezahlt wird damit die Familie in keine finanzuellen Engpässe geraten muss. Doch man sollte sich ganz klar bewusst sein, dass die Risikolebensversicherung keine Geldanlage ist und daher für die Altersvorsorge nicht geeignet ist. Die Risikolebensversicherung ist ein reiner Todesfallschutz.