Jetzt beginnt wieder die gemütliche Zeit im Jahr. Wenn es wieder kalt wird und der erste Schnee fällt ist es auch bald wieder Zeit für einen Adventskranz und natürlich darf an Weihnachten der Weihnachtsbaum nicht fehlen. Doch gerade zu dieser Zeit passieren sehr viele Unfälle. Oft sorgt ein Adventskranz oder ein Weihnachtsbaum mit echten Kerzen für einen Brand. Das kann dann sehr schnell, sehr teuer werden. Doch wer muss in diesem Fall zahlen.

Für genau solche Fälle ist es immer sehr empfehlenswert, wenn man eine Hausratversicherung abgeschlossen hat. Eine Hausratversicherung schafft Sicherheit. Wenn in der Wohnung oder dem Haus etwas zu Schaden kommt, springt finanziell die Police ein. Dies gillt auch wenn der Adventskranz oder der Weihnachtsbaum plötzlich Feuer fangen. Doch nicht in jedem Fall zahlt die Versicherung. Ein offenes Feuer, also auch Kerzen müssen ständig bewacht werden. Hier gillt die Aufsichtspflicht. Wer diese vorgeschriebene Aufsichtspflicht nicht einhält oder verletzt, geht im Schadensfall leer aus und der Versicherungsschutz tritt nicht ein.

Der Versicherte muss sich mit offenem Feuer immer im selben Raum aufhalten. Wenn der Raum verlassen wird, müssen alle Kerzen gelöscht werden und jedes offene Feuer. Wer auch nur für einen kurzen Augenblick den Raum mit einem offenen Feuer verlässt, verletzt seine Aufsichtspflicht. Wenn ein Schaden entstanden ist, sollte man umgehend die Versicherung informieren.