Das Risiko von Berufsunfähigkeit wird sehr oft stark unterschätzt. Doch laut der Statistik ist jeder fünfte Erwachsene davon betroffen und scheidet aus gesundheitlichen Gründen schon vorzeitig aus dem Berufsleben aus. Die Anzahl der unter 40 jährigen liegt hier sogar bei 10 Prozent. Da das Risiko von sehr vielen Menschen stark unterschätzt wird berufsunfähig zu werden, sorgen nur sehr wenige für genau diesen Fall vor.

Es ist allerdings sehr zu empfehelen sich für diesen Fall finanziell abzusichern. Die beste Möglichkeit sich für einen Fall von Berufsunfähigkeit abzusichern ist eine Risikolebensversicherung. Vorallem Menschen, die besonderst auf ihr Arbeitseinkommen angewiesen sind sollten diese Möglichkeit nutzen.

Eine Risikolebensversicherung zahlt im Fall einer Berufsunfähigkeit eine Rente in einer vereinbarten Höhe, wenn man seinen Beruf nichtmehr ausführen kann. In der Regel kann man seinen Beruf ab einer Beeinträchtigung ab 50 Prozent nicht mehr ausführen. Es gibt sehr viele Angebote, doch nicht alle sind auch wirklich gut. Sinnvolle Angebote sind zum Beispiel der Schutz als eigenständige Police oder als eine preiswerte Kombination mit einer Risikolebensversicherung für alle, die eine eigene Familie oder den eigenen Lebenspartner gleich mit absichern möchten.

Die Höhe des zu zahlenden Beitrages hängt von sehr vielen verschiedenen Dingen ab. Zum Beispiel vom Geschlecht, vom Alter, vom Beruf und der Laufzeit. Da die zu zahlenden Prämien bei jüngeren Menschen sehr viel günstiger ist, ist es für Berufseinsteiger sehr zu empfehlen gleich eine Risikolebensversicherung abzuschließen. Man sollte einen solchen Vertrag möglichst früh abschließen und in einem guten gesundheitlichen Zustand. Wenn man später gesundheitlich nichtmehr völlig gesund ist, besteht die Möglichkeit, dass die zu zahlenden Prämien sehr hoch sein werden oder man gleich mit einer Absage des Antrags rechnen muss.

Die Preisunterschiede der zu zahlenden Prämien können auch schon mal über tausend Euro im Jahr betragen. Man sollte auf jeden Fall ganz genau hinschauen, wenn es um die Wahl des Anbieters geht. Hier gibt es sehr große Unterschiede. Sehr viele Anbieter sind keine gute Wahl, daher sollte man unbedingt vergleichen. Wer schlau ist und die Angebote vergleicht, kann mehrere tausend Euro im Jahr sparen.

Bei der Risikolebensversicherung muss man aber unbeding richtige Angaben über seinen persönlichen Gesundheitszustand machen. Alle Fragen müssen richtig beantwortet werden auch über den Beruf und über seine Hobbys. Wenn man bei den Angaben zu dem persönlichen Gesundheitszustand keine richtigen Antworten gibt oder bewusst falsche Angaben macht, ist die Versicherung ungültig und wird nicht ausbezahlt. Auch wenn in der Familie chronische Erkrankungen bekannt sind muss dies angegeben werden.