Unfälle passieren jeden Tag. Sie passieren schnell und vorallem unerwartet. Viele Unfälle sind nicht sehr schlimm und bringen keine schweren Folgen mit sich. Doch es gibt auch schlimme Unfälle. Mit einem Todesfall möchte keiner rechnen aber auch das kommt sehr oft vor. Für einen Todesfall ist es wichtig, dass die Hinterbliebenen und die zurückbleibende Familie abgesichert ist.

Für diese Fälle sollte man eine Risikolebensversicherung abschließen. Diese kann die Familie, die zurück bleibt finanziell absichern und vor einem möglichen finanziellen Ruin retten. Auf dem Markt gibt es sehr viele verschiedene Anbieter. Die Angebote schwanken sehr stark was den Preis betrifft. Es lohnt sich auf jeden Fall ganz genau hinzuschauen und die verschiedenen Angebote miteinander zu vergleichen. Die Spanne der Angebote kann sich oft um mehrere hundert Euro bewegen. Für die Versicherungsnehmer ist der Preis das wichtigste Auswahlriterium.

Ein Test hat nun ergeben, dass die preislichen Unterschiede der verschiedenen Anbieter extrem sind. Die für die Versicherung zu zahlende Summe hängt natürlich immer von vielen verschiedenen Dingen ab. Zum Beispiel spielt das Geschlecht des Versicherungsnehmers eine Rolle auch ob er ein Raucher ist und wie allgemein sein Gesundheitszustand ist. Auch wenn in der Familie chronische Erkrankungen bekannt sind beeinflusst dies die zu zahlende Versicherungssumme. Auch der Beruf und die Hobbys können zu einem wichtigen Punkt werden, wenn der Versicherungsnehmer zum Beispiel sehr risikofreudige Hobbys hat.

Je jünger der Versicherungsnehmer ist desto günstiger ist die zu zahlende Summe. Daher empfielt es sich eine Risikolebensversicherung so früh wie möglich abzuschließen. Ein Raucher zahlt auch mehr Versicherungssumme als ein Nichtraucher. Das ist so weil ein Raucher eine deutlich kürzere Lebenserwartung hat als ein Nichtraucher. Frauen haben eine höhere Lebenserwartung als Männer und können sich daher auch günstiger versichern lassen als Männer.

Die Risikolebensversicherung zahlt die festgelegte Versicherungssumme im Fall des Todes der versicherten Person an die im Vertrag eingetragene hinterbliebene Person aus. Dies ist sehr sinnvoll für alle, die Hinterbliebene finanziell absichern möchten. Vorallem wenn die versicherte Person der Hauptverdiener der Familie war ist es sehr oft hilfreich und auch notwendig eine Versicherung für einen Todesfall abzuschließen. Wenn der Hauptverdiener der Familie wegfällt, steht der Rest der Familie nicht selten vor einem finanziellen Ruin ohne eine Risikolebensversicherung. Bei den Angaben für die Risikolebensversicherung sollten alle Angaben unbedingt richtig sein. Wenn die Angaben sich am Ende als nicht richtig rausstellen ist die Versicherung zur Auszahlung der Versicherungssumme nichtmehr verpflichtet und die Hinterbliebenen bekommen die Summe in diesem Fall nichtmehr ausbezahlt.